Aktuelle Zeit: Di 11. Dez 2018, 18:50


Sponsored Links:


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]






 Seite 3 von 3 [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Pflicht einer kambodschanischen Work Permit
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2016, 18:36 
Inventar
Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2008
Beiträge: 3142
Wohnort: Sihanoukville, Kambodscha
Als ich das erste Mal hier war, hat keine Sau nach ner Work Permit oder Deinem Visa gefragt. Anmieten, loslegen, warten, bis der von der Steuer kommt und dann jährliche Steuer aushandeln. Jetzt brauchst Du ne WP.

Inzwischen haben sie begonnen, die Visa der Leute geprüft und werden dabei immer ernster. Wir kennen wohl auch jemanden gemeinsam, der es nicht so genau nahm mit dem Visa und der es auslaufen ließ um dann später was unterm Tisch für das Neue zu zahlen. Auch geflogen worden.

Außerhalb der Business Story: damals konnte jeder überall dampfen (Tüten). Das geht auch längst nicht mehr so. Damals gabs sogar noch nen Typen, der damit Werbung machte in den Barang Blättern, welch gutes Zeug man bei ihm kaufen kann. Mit seiner Verhaftung hatte es damals begonnen, dass alles etwas straffer wurde.

Das Land wurde in den letzten 10 Jahren deutlich kultivierter und "gesetzestreuer". Damals hast Du nur angehalten, wenn Dich MP anhgalten wollte. Heute kann es schon ungesund werden, bei den normalen Cops durchzufahren (geht noch, kann aber Ärger bedeuten, damals aber nie). Das Land verändert sich.

Und das liegt nicht nur an ASEAN. Zum Teil liegt es an den Ausländern selbst. In Thailand waren die Verhältnisse mal ähnlich wie hier. Weil aber so viele Farangs kriminell wurden, haben sie was unternommen unter Thaksin. Und das wurde seither auch immer schärfer.

Und Thailand liegt viel daran, dass auch die anderen ASEAN Länder straffer werden.

@dietu das wird alles vielleicht verlangsamen, vielleicht auch nicht. EU ist ja auch nicht unbedingt mit einer Stimme (das "große" Vorbild der ASEAN). Aber die Richtung steht so oder so fest. Lockerer wird gar nix mehr, höchstens mal "Opium für´s Volk" zum Ruhigstellen (Mopeds, Führerschein), was aber nicht uns betrifft. Für uns wird es jedes Jahr etwas schwerer werden.

Das Schlimme: wenn sie Dich auf den Kieker haben, kommen sie plötzlich mit allen Gesetzen. Ist nem Bekannten so gegangen. Nie hat jemand nach WP bei ihm gefragt obwohl viele Jahre da. Bis die Fragen kamen: und die Forderung, dass all die Jahre zuvor natürlich nachversteuert werden müssen. Die waren auch total platt und konnten sich das nicht vorstellen.



_________________
"You can fool all the people some of the time, and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time."; Abraham Lincoln
Offline
 Profil  
 
sponsored Links:
 Betreff des Beitrags: Re: Pflicht einer kambodschanischen Work Permit
BeitragVerfasst: Fr 25. Aug 2017, 11:11 
Kenner
Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2015
Beiträge: 41
Wohnort: Bayern/DE
https://www.cambodiadaily.com/news/with ... sa-134023/

Habt ihr das schon gelesen?

Was hätte eine solche Änderung konkret für Auswirkungen - also ist eine Arbeitsgenehmigung auch so einfach (Cash) zu erhalten, wie das bisherige Langzeit-Visum, oder benötigt es dafür tatsächlich einer existierenden Arbeitsstelle mit Arbeitgeber in KH?


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pflicht einer kambodschanischen Work Permit
BeitragVerfasst: Fr 25. Aug 2017, 20:25 
Voll-Profi
Voll-Profi
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2011
Beiträge: 439
Wohnort: mal hier
@VegBen
nix wird sich ändern. :!:
hab ich schon öfter gelesen....auch in der PhnomPenhPost

du weißt schon, wofür manche menschen die zeitung verwenden. :P



_________________
Ich habe mich verirrt. Bin weg , um nach mir zu suchen.
Sollte ich zurückkommen bevor ich wieder da bin, sagt mir bitte ich soll hier warten.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pflicht einer kambodschanischen Work Permit
BeitragVerfasst: Di 29. Aug 2017, 13:06 
Kenner
Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2015
Beiträge: 41
Wohnort: Bayern/DE
Du liegst mit deiner Einschätzung falsch.

http://www.phnompenhpost.com/national/g ... term-visas


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pflicht einer kambodschanischen Work Permit
BeitragVerfasst: Mi 30. Aug 2017, 01:51 
Voll-Profi
Voll-Profi
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2011
Beiträge: 439
Wohnort: mal hier
@VegBen
du hast recht.
das papier der PhnomPenhPost ist dünner.
ich nehms immer doppelt. :D



_________________
Ich habe mich verirrt. Bin weg , um nach mir zu suchen.
Sollte ich zurückkommen bevor ich wieder da bin, sagt mir bitte ich soll hier warten.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pflicht einer kambodschanischen Work Permit
BeitragVerfasst: So 12. Nov 2017, 14:42 
Newbie
Newbie

Registriert: 03.09.2017
Beiträge: 8
Also 400 USD kostet es beim ersten mal und ihr kriegt eine Work Permit für Selbständige .... enthalten ist , ohne Vorsprache, Gesundheitszeugnis und darüber hinaus Residenceproof.

Einzig 6 Passfotos , Passkopie, Mietvertrag müssen vorgelegt werden. Im Folgejahr kostet es dann wohl nur 250 USD
Habe 4 Wochen gewartet, ich musste nur 50 Prozent anzahlen , offiziell mit Quittung. Habe nun meine offizielle Work Permit , ohne Ärger und Probleme.

Bei Bedarf vermitteln ich euch gerne den Kontakt, es handelt sich hierbei um ein Büro und keinen fliegenden Händler :D


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pflicht einer kambodschanischen Work Permit
BeitragVerfasst: Mo 4. Dez 2017, 05:11 
Kenner
Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2015
Beiträge: 41
Wohnort: Bayern/DE
Leider genügt die WP inzwischen wohl nicht (mehr). Laut aktueller Information einer Visa-Agentur in PP ist einzig das Bestätigungsschreiben des Arbeitgebers/eines in Kambodscha reg. Unternehmens relevant (employee letter). Eine Möglichkeit für Freelancer würde es derzeit nicht geben. Lediglich mit einem Geschäft vor Ort könnte man sich mit dem eigenen Unternehmen praktisch selbst bestätigen. Diese Info deckt sich mit den meisten aus anderen Foren und FB-Gruppen.
Mir wurde zu einem 3-Monats-Visum geraten, welches man beliebig oft verlängern könne. Es wurde versichert, damit habe es bisher keine Probleme gegeben.

Hat von euch jemand aktuelle Erfahrungen?

VG


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pflicht einer kambodschanischen Work Permit
BeitragVerfasst: Di 5. Dez 2017, 03:04 
Kenner
Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 24.09.2014
Beiträge: 43
Wohnort: Road Junky
@Ben
was ist eigentlich dein problem ? :?
dann mach doch die 3monatsvelängerung.

oder hat dein pass nicht mehr genug seiten übrig ?
Bild


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 3 von 3 [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

cron